© GPS-Odenwald.de 2013-2017 
Südtirolrunde Tag 10/12
Vahrn - Franzensfeste - Mittewald - Sachsenklemme - Grasstein Niederried - Stilfes - Sterzing
Am   Morgen   ziehen   wir   unsere   furztrockenen   Sachen   wieder   an.   Die   Luft   ist   heiß   und   steht   und   wir   treten   erst   einmal aufwärts   durch   Obstplantagen.   Über   Nacht   wurden   diese   bewässert,   die   Luft   ist   hier   nun   zum   schneiden,   man   kann   kaum atmen.   Äußerst   anstrengend   hier   zu   fahren.   Zumindest   in   unserem   Alter.   Nachdem   wir   den   Wald   erreicht   haben,   geht   es wieder   leichter,   sind   aber   jetzt   schon   geschlaucht.   An   der   Franzensfeste   vorbei   geht   es   bei   bedecktem   Himmel   und   schwüler Luft   weiter   in   Richtung   Sterzingen.   Wir   kennen   diese   Strecke   vom   letzten   Jahr,   allerdings   in   die   andere   Richtung.   In Sterzingen   angekommen,   haben   wir   uns   beim   Fremdenverkehrsamt   erkundigt,   ob   der   Radweg   zum   Brenner   fertig   ist.   Die haben   uns   aber   abgeraten   den   jetzt   schon   zu   fahren.   Er   soll   erst   im   Herbst   2009   fertig   sein.   Nun   ja,   also   in   den   Zug   und   zum Brenner   hoch.   Sch??ße.   Ärgert   uns   etwas.   Na   ja,   also   dann   später   mal.   Vom   Brenner   aus   mit   der   Regionalbahn   nach Innsbruck   und   von   dort   über   München   zurück   nach   Bad   Tölz.   Was   uns   sehr   aufgefallen   ist:   In   Italien   wurden   wir   in   jedem beliebigen   Zug   mit   dem   Fahrrad   ohne   Probleme   transportiert.   Auf   dem   Brenner   angekommen,   hätte   es   die   Möglichkeit gegeben   mit   einem   "deutschen"   Zug   direkt   nach   München   zu   fahren.   Der   durfte   uns,   und   noch   einige   weiter   Biker,   nicht mitnehmen.   So   eine   Unverschämtheit.   Doppelt   und   dreifach   so   teuer   wie   in   Italien   und   der   Service   gleich   Null.   Dieser   Zug hätte   uns   an   die   drei   Stunden   Fahrzeit   erspart.   Echt   traurig   hier   in   Deutschland,   wie   da   mit   den   Fahrradfahrern   umgegangen wird.   Die   Strecke   nach   Innsbruck   hinunter   war   natürlich   ein   Highlight.   Viel   Landschaft   und   eine   sehr   schöne   Streckenführung. Hier   in   Innsbruck   hat   man   vor   Hitze   kaum   noch   atmen   können,   habe   ich   so   auch   noch   nicht   erlebt.   Von   hier   ging   es   nach längerem   Aufenthalt   mit   der   Karwendelbahn   über   Mittenwald   nach   München,   war   allerdings   eine   sehr   schöne   Bahnstrecken. Eine   kleine   Entschädigung   quasi.   In   München   mußten   wir   noch   mal   umsteigen   um   mit   einer   privat   geführten   Bahn   nach   Bad Tölz zurückfahren. Fragt bloß nicht, was das wieder gekostet hat. Die   Kondition   der   Strecke   bewerte   ich   mit   "mittel",   ist   aber   klar   wetterabhängig.   Morgen   machen   wir   eine   Ruhetag   und besuchen   mal   das   Herzoglich   Bayerische   Brauhaus   am   Tegernsee.   Man   muß   ja   auch   mal   was   für   den   Flüssigkeitshaushalt   tun ;-)
das Höhenprofil 3D Höhenprofil von Ost her betrachtet die Trackstatistik die Strecke/Track komplett als .zip Link zum ODW-Tourennetz .kmz Download zum Höhe/Strecke-Faktor aller Touren beachtet bitte die Nutzungsbedingungen
noch einmal frisches kaltes Wasser kurz vor Sterzingen...
der Bahnhof auf dem Brennerpass...
Bookmark and Share
Kondition mittel Länge 30,8km Höhenmeter 650m Fahrzeit 4:20h
weiter Bilder vom Tag 10  dieser Tour und die gesamte Tour  auf der Karte
der Track zum Download auf’s Smartphone
Mountain Biken Mountain Biken
Trekking Biken Trekking Biken
© GPS-Odenwald.de 2013-2017 
Südtirolrunde Tag 10/12
Vahrn - Franzensfeste - Mittewald Sachsenklemme - Grasstein - Niederried Stilfes - Sterzing
Am   Morgen   ziehen   wir   unsere   furztrockenen   Sachen   wieder   an. Die   Luft   ist   heiß   und   steht   und   wir   treten   erst   einmal   aufwärts durch   Obstplantagen.   Über   Nacht   wurden   diese   bewässert,   die Luft    ist    hier    nun    zum    schneiden,    man    kann    kaum    atmen. Äußerst    anstrengend    hier    zu    fahren.    Zumindest    in    unserem Alter.   Nachdem   wir   den   Wald   erreicht   haben,   geht   es   wieder leichter,     sind     aber     jetzt     schon     geschlaucht.     An     der Franzensfeste    vorbei    geht    es    bei    bedecktem    Himmel    und schwüler   Luft   weiter   in   Richtung   Sterzingen.   Wir   kennen   diese Strecke   vom   letzten   Jahr,   allerdings   in   die   andere   Richtung.   In Sterzingen        angekommen,        haben        wir        uns        beim Fremdenverkehrsamt   erkundigt,   ob   der   Radweg   zum   Brenner fertig   ist.   Die   haben   uns   aber   abgeraten   den   jetzt   schon   zu fahren.   Er   soll   erst   im   Herbst   2009   fertig   sein.   Nun   ja,   also   in den   Zug   und   zum   Brenner   hoch.   Sch??ße.   Ärgert   uns   etwas.   Na ja,     also     dann     später     mal.     Vom     Brenner     aus     mit     der Regionalbahn    nach    Innsbruck    und    von    dort    über    München zurück   nach   Bad   Tölz.   Was   uns   sehr   aufgefallen   ist:   In   Italien wurden   wir   in   jedem   beliebigen   Zug   mit   dem   Fahrrad   ohne Probleme   transportiert.   Auf   dem   Brenner   angekommen,   hätte es   die   Möglichkeit   gegeben   mit   einem   "deutschen"   Zug   direkt nach    München    zu    fahren.    Der    durfte    uns,    und    noch    einige weiter    Biker,    nicht    mitnehmen.    So    eine    Unverschämtheit. Doppelt   und   dreifach   so   teuer   wie   in   Italien   und   der   Service gleich   Null.   Dieser   Zug   hätte   uns   an   die   drei   Stunden   Fahrzeit erspart.    Echt    traurig    hier    in    Deutschland,    wie    da    mit    den Fahrradfahrern   umgegangen   wird.   Die   Strecke   nach   Innsbruck hinunter   war   natürlich   ein   Highlight.   Viel   Landschaft   und   eine sehr   schöne   Streckenführung.   Hier   in   Innsbruck   hat   man   vor Hitze   kaum   noch   atmen   können,   habe   ich   so   auch   noch   nicht erlebt.    Von    hier    ging    es    nach    längerem    Aufenthalt    mit    der Karwendelbahn   über   Mittenwald   nach   München,   war   allerdings eine    sehr    schöne    Bahnstrecken.    Eine    kleine    Entschädigung quasi.   In   München   mußten   wir   noch   mal   umsteigen   um   mit einer   privat   geführten   Bahn   nach   Bad   Tölz   zurückfahren.   Fragt bloß nicht, was das wieder gekostet hat. Die   Kondition   der   Strecke   bewerte   ich   mit   "mittel",   ist   aber   klar wetterabhängig.     Morgen     machen     wir     eine     Ruhetag     und besuchen     mal     das     Herzoglich     Bayerische     Brauhaus     am Tegernsee.      Man      muß      ja      auch      mal      was      für      den Flüssigkeitshaushalt tun ;-)
das Höhenprofil 3D Höhenprofil von Ost her betrachtet die Trackstatistik die Strecke/Track komplett als .zip Link zum ODW-Tourennetz .kmz Download zum Höhe/Strecke-Faktor aller Touren beachtet bitte die Nutzungsbedingungen
noch einmal frisches kaltes Wasser kurz vor Sterzingen...
der Bahnhof auf dem Brennerpass...
Kondition mittel Länge 30,8km Höhenmeter 650m Fahrzeit 4:20h
Mountain Biken Mountain Biken
Trekking Biken Trekking Biken