© GPS-Odenwald.de 2013-2017 
Vigiljoch (Südtirol)
Lana - Tscherms - Almboden - Kreuzjoch - Schwarze Lacke St. Vigil am Joch - Aichberg - Lana
So,   heute   der   zweite   Anlauf,   um   auf   St.   Vigil   zu   fahren.   Letztes   Jahr   haben   wir   auf   halber   Strecke   aufgegeben,   wegen   des Wetters.   Heute   sieht   es   gut   aus.   Also   mal   wieder   die   Lebenberger   hoch.   Schön   geteert.   Nur   steil,   aber   technisch   sehr   einfach. Ab   ca.   900m   fängt   der   feine   Schotter   an.   Alles   gut   zu   fahren   mit   der   nötigen   Power   in   den   Knien.   Nach   passieren   des Almbodens   kommen   einige   steile   Rampen.   Die   fordern   wirklich   alles.   An   der   Schwarzen   Lacke   kann   man   essen   und   trinken   in einer   Hütte.   Hier   war   viel   los,   also   schnell   weiter.   Nach   ein   paar   Metern   waren   wir   an   dem   Kirchlein   St.   Vigil .   Nun   geht   es beständig   abwärts.   Die   max.   Geschwindigkeit   lag   bei   knapp   64   km/h,   aber   man   muß   ständig   bremsen   dabei,   ich   zumindest. Der   Durchschnitt   der   ganzen   Tour   lag   bei   knapp   5   km/h.   Daher   auch   die   lange   Gesamtfahrzeit.   Ich   mußte   halt   meine Partnerin   mit   "hochschleppen".   Sonst   wär   ich   bestimmt   10   min   schneller   gewesen   ;-).   Na   ja,   alles   in   allem   eine   schöne   Tour mit   gigantischen   Ausblicken.   Hinter   dem   Kirchlein   St.   Vigil   die   Abfahrt   geht   in   engen   Serpentinen   unterhalb   des   Sesselliftes hinunter,   einfach   zu   fahren.   Dann   hinter   der   Endstation   der   Vigiljochbahn   noch   ein   paar   steile   Meter   auf   Schotter   und   dann (leider)   nur   noch   Höhenmeter   vernichten   auf   Teer.   Aber   auch   das   hat   seinen   Reiz.   Zur   Belohnung   gab   es   dann   in   Lana   ein kaltes Forst, welches in der Gesamtzeit auch noch enthalten ist.
Kondition schwer Länge 35,6km Höhenmeter 1735m Fahrzeit 7:15h
das Höhenprofil 3D Höhenprofil von Ost her betrachtet die Trackstatistik die Strecke/Track als .gpx und .g7t-Datei in dieser .zip Link zum ODW-Tourennetz .kmz Download zum Höhe/Strecke-Faktor aller Touren beachtet bitte die Nutzungsbedingungen
GPS-ODENWALD.DE
die (geteerte) Auffahrt zum Vigiljoch...
schon ganz schön hoch...
die Schwarze Lacke...
St. Vigil am Joch...
Bookmark and Share
zurück weiter
Alle Bilder dieser Herbstrunden...
der Track zum Download auf’s Smartphone
Mountain Biken Mountain Biken
Trekking Biken Trekking Biken
© GPS-Odenwald.de 2013-2017 
Vigiljoch (Südtirol)
Lana - Tscherms - Almboden - Kreuzjoch - Schwarze Lacke - St. Vigil am Joch Aichberg - Lana
So,   heute   der   zweite   Anlauf,   um   auf   St.   Vigil   zu   fahren.   Letztes Jahr    haben    wir    auf    halber    Strecke    aufgegeben,    wegen    des Wetters.    Heute    sieht    es    gut    aus.    Also    mal    wieder    die Lebenberger   hoch.   Schön   geteert.   Nur   steil,   aber   technisch   sehr einfach.   Ab   ca.   900m   fängt   der   feine   Schotter   an.   Alles   gut   zu fahren   mit   der   nötigen   Power   in   den   Knien.   Nach   passieren   des Almbodens   kommen   einige   steile   Rampen.   Die   fordern   wirklich alles.   An   der   Schwarzen   Lacke   kann   man   essen   und   trinken   in einer   Hütte.   Hier   war   viel   los,   also   schnell   weiter.   Nach   ein   paar Metern    waren    wir    an    dem    Kirchlein    St.    Vigil .    Nun    geht    es beständig   abwärts.   Die   max.   Geschwindigkeit   lag   bei   knapp   64 km/h,   aber   man   muß   ständig   bremsen   dabei,   ich   zumindest. Der   Durchschnitt   der   ganzen   Tour   lag   bei   knapp   5   km/h.   Daher auch   die   lange   Gesamtfahrzeit.   Ich   mußte   halt   meine   Partnerin mit   "hochschleppen".   Sonst   wär   ich   bestimmt   10   min   schneller gewesen    ;-).    Na    ja,    alles    in    allem    eine    schöne    Tour    mit gigantischen    Ausblicken.    Hinter    dem    Kirchlein    St.    Vigil    die Abfahrt   geht   in   engen   Serpentinen   unterhalb   des   Sesselliftes hinunter,    einfach    zu    fahren.    Dann    hinter    der    Endstation    der Vigiljochbahn   noch   ein   paar   steile   Meter   auf   Schotter   und   dann (leider)   nur   noch   Höhenmeter   vernichten   auf   Teer.   Aber   auch das   hat   seinen   Reiz.   Zur   Belohnung   gab   es   dann   in   Lana   ein kaltes Forst, welches in der Gesamtzeit auch noch enthalten ist.
Kondition schwer Länge 35,6km Höhenmeter 1735m Fahrzeit 7:15h
das Höhenprofil 3D Höhenprofil von Ost her betrachtet die Trackstatistik die Strecke/Track als .gpx und .g7t-Datei in dieser .zip Link zum ODW-Tourennetz .kmz Download zum Höhe/Strecke-Faktor aller Touren beachtet bitte die Nutzungsbedingungen
GPS-ODENWALD.DE
die (geteerte) Auffahrt zum Vigiljoch...
schon ganz schön hoch...
die Schwarze Lacke...
St. Vigil am Joch...
zurück weiter
Mountain Biken Mountain Biken
Trekking Biken Trekking Biken